Tierschutzverein Hohenlohe

Fragen rund um den Verein

Fragen

Antworten

Frage: Wo finde ich das Tierheim und wie sind die Öffnungszeiten ?
Antwort:  Besuchszeiten im Tierheim sind Mittwoch, Freitag und Samstag von 14 bis 16 Uhr. Ausserhalb dieser Zeiten vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns unter der Tel.Nr. 07942/945740.

Sie finden uns unterhalb der Stadt Waldenburg, im Gewerbepark Hohenlohe süd, direkt neben der Firma Würth Elektronik. Wir sind auch nur 15 Minuten Fußweg vom Bahnhof Waldenburg entfernt.

Von der A6 kommend nehmen Sie die Ausfahrt Kupferzell und folgen dem Schild "Gewerbepark Hohenlohe".

Anschrift fürs Navigationsgerät: Max Eyth Str. 11, 74638 Waldenburg
Frage: Wie kann ich dem Tierschutzverein eine Spende zukommen lassen?
Antwort:  Jede Spende ist willkommen und kommt 100 % den Tieren zugute. Bitte überweisen sie ihre Spende auf folgendes Konto:

Tierschutzverein Hohenlohe e.V.
Postfach 1261
74602 Öhringen

Sparkasse Hohenlohekreis
DE45 6225 1550 0005 0403 19



Frage: Wie kann ich Mitglied werden im Tierschutzverein Hohenlohe?
Antwort:  Mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützen Sie unsere Arbeit zum Wohle der Tiere im Hohenlohekreis. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 25 €.

Bitte fordern Sie eine Beitrittserklärung bei uns an oder senden sie eine Beitrittserklärung formlos an

Tierschutzverein Hohenlohe e.V.
Postfach 1261
74602 Öhringen

mit folgenden Daten:

Name, Vorname
Anschrift
Telefon-Nr?./email
Geburtsdatum

Um den Jahresbeitrag von ihrem Girokonto abbuchen zu können, benötigen wir ein Lastschrift-Mandat? mit Angabe der IBAN und Unterschrift des Konto Inhabers.

Ihre bei uns gespeicherten Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und unterliegen den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes.

Bei Jugendlichen unter 18 Jahren sollte ein Erziehungsberechtigter mit unterschreiben. (Mindestbeitrag 15,00 €)

Wir sind gemeinnützig ! Mitgliedsbeitrag und Spenden sind steuerlich absetzbar. Ab 101 Euro erfolgt eine Spendenbescheinigung, bis 100 Euro genügt der Bankbeleg.
Frage: Was "kostet" ein Tier aus dem Tierheim ?
Antwort:  Wenn Sie sich für ein Tier aus dem Tierheim entscheiden, schließen wir gemeinsam einen Vermittlungsvertrag ab.

Mit diesem Vertrag verpflichten Sie sich, gut für das Tier zu sorgen, auch in Zeiten, in denen Sie abwesend sind oder wenn das Tier erkrankt. In jedem Fall wünschen wir uns für alle unsere Tiere eine artgerechte Haltung, bei Hunden und Katzen zusätzlich Familienanschluss. Alle diese Punkte überprüfen wir im Rahmen von Kontroll Besuchen vor oder nach der Vermittlung.

Gleichzeitig mit der Unterzeichnung des Vertrags wird eine Schutzgebühr für das Tier fällig. Diese Schutzgebühr hängt von der Tierart ab. Eine erwachsene und kastrierte Katze kostet zum Beispiel derzeit 75 Euro.
Frage: Kann man im Tierheim ein Praktikum machen ?
Antwort:  Ja. Allerdings ist die Nachfrage groß, deshalb rechtzeitig anmelden !

Wegen der Terminplanung bitte mit unserer Tierheim Leiterin, Uschi Rösch, in Verbindung setzen:

entweder telefonisch unter 07942/945740 (auf Band sprechen, sie ruft zurück) oder während der Öffnungszeiten (mittwochs, freitags und samstags von 14 bis 16 Uhr) direkt ins Tierheim kommen. Dann können wir alle Einzelheiten besprechen.
Frage: Kann man im Tierheim eine Ausbildung zum Tierpfleger/zur Tierpflegerin machen ?
Antwort:  Leider nein. Wir bilden nicht aus.
Frage: Ich kann mein Haustier nicht länger behalten, was muss ich tun ?
Antwort:  Wenn Ihre eigenen Bemühungen alle fehl geschlagen sind (Nachfragen bei Verwandten und Bekannten, Kleinanzeige in der Tageszeitung oder im Anzeigenblatt), unterstützen wir Sie gerne bei der Suche nach einem neuen Zuhause für Ihr Tier.

In einem 1. Schritt veröffentlichen wir für Sie kostenlos ein Foto mit einer Kurzbeschreibung von Ihrem Tier auf unserer Vermittlungsseite (Tiergalerie). Bitte schicken Sie uns hierfür per e-mail ein möglichst scharfes und ansprechendes Foto von Ihrem Tier.

Wenn Ihr Tier dann doch ins Tierheim kommen soll, denken Sie bitte daran, uns rechtzeitig zu informieren. In Spitzenzeiten wie z.B. im Sommer und Herbst müssen Sie mit Wartezeiten rechnen. Ihr Tier kommt dann auf eine Warteliste. Günstig ist außerdem, wenn es sich bei dem Abgabetier um eine Katze handelt, wenn sie bereits kastriert und geimpft ins Tierheim kommt.

Bei der Übergabe des Tieres schließen wir gemeinsam einen Übereignungsvertrag ab, bei dem auch eine Gebühr fällig wird.
Frage: Mein Hund ist weg, was muss ich tun ?
Antwort:  Es empfiehlt sich zu allererst, die zuständige Polizeidienststelle zu benachrichtigen, anschließend die umliegenden Tierheime und Tierärzte. Dort werden Fundtiere am Häufigsten gemeldet.

In diesem Zusammenhang weisen wir noch einmal darauf hin, wie wichtig es ist, seinen Hund mit einem Chip auszustatten und im Haustierzentralregister „Tasso“ zu registrieren. Der Chip wird an der linken Halshälfte implantiert. Dieser Eingriff erfolgt kurz und schmerzlos. Danach überprüft der Tierarzt mit einem Chiplesegerät, ob der Chip auch funktioniert.

Sollte ihr Hund einmal entlaufen und von der Polizei oder dem Tierschutzverein aufgegriffen werden, haben diese die Möglichkeit, dank Chip und Chiplesegerät den Besitzer ausfindig zu machen. Allerdings nur, wenn Sie Ihr Tier zuvor mit der Chip-Nummer? Ihres Tieres beim Haustierzentralregister TASSO angemeldet haben. Denn das Chiplesegerät zeigt nur eine mehrstellige Nummer an, die primär keine Rückschlüsse auf den Namen des Besitzers ermöglicht. Erst der Anruf bei Tasso unter Angabe dieser mehrstelligen Nummer gibt uns Auskunft über den Besitzer.

Merke also: Der Chip ist wertlos, wenn er nicht mit den Tier- und Halterdaten in einer zentralen Datenbank wie TASSO verbunden wird. Nur beides zusammen, die Kennzeichnung mit Chip und Registrierung bei TASSO, ermöglichen eine eindeutige Identifizierung des Tieres. Deswegen ist es so wichtig, nach dem Chippen das Tier unter Ihrem Namen und Ihrer Anschrift registrieren zu lassen. Formulare gibt’s beim Tierarzt oder online bei Tasso unter www.tiernotruf.org.

Neueste Bilder

Tierpatenschaften und Notfälle

thumbnail
Lobo

Beitrittserklärung

nächste Termine